Please turn back in Portrait Mode

Behandlung von Parodontitis

Modernste Technologien für Ihr Wohlbefinden Nach dem 45. Lebensjahr ist die Parodontitis die häufigste Ursache für den Verlust von Zähnen. Hauptursache für diese schwere Infektionskrankheit sind bakterielle Zahnbeläge und Zahnstein, die sich um die Zahnflächen in Ecken und Nischen ablagern und zur Bildung von Zahnfleischtaschen führen. Ungehindert können sich die vorhandenen Bakterien dort vermehren, das Gewebe des Zahnhalteapparates zerstören und so zu Zahnlockerung und Zahnausfall führen.
Gefährliche Parodontitis

Bei einer Parodontitis verteilen sich die Keime über die Blutbahn im Körper und schwächen so das Immunsystem bzw. begünstigen das Herzinfarktrisiko. Raucher unterliegen einem besonders hohen Risiko, eine Parodontitis zu entwickeln. Für Schwangere mit Parodontitis besteht eine hohe Frühgeburtenrate. Aber soweit muss es nicht kommen! Es ist überaus wichtig, das erkrankte Zahnfleisch nach den neuesten Erkenntnissen der Parodontologie zu behandeln.

Bitte sprechen Sie uns hierauf an. Wir beraten Sie umfassend und kompetent über die Therapiemöglichkeiten. Selbstverständlich sagen wir Ihnen auch gern, wie Sie einer Parodontitis vorbeugen können.